zurück zur Homesite


                

                                
          Viele Bücher zum Thema auch als eBook erhältlich


 

 

  ÜBERSICHT:
 

Raus damit. Bulimie: ein autobiographischer Ratgeber. Iss doch endlich mal normal!
Diesmal werde ich es schaffen. Magersucht. Anstöße zur Krankheitsbewältigung
Brave Mädchen holt der Wolf. Schluss mit der weiblichen Selbstverleugnung Mein Körper, mein Feind
Der goldene Käfig. Das Rätsel der Magersucht Essen? Nein, danke
Die Bulimie besiegen. Ein Selbsthilfe-Programm Der heimliche Heißhunger. Wenn Essen nicht satt macht. Bulimie.
Die Frau, die im Mondlicht aß. Die uralte Weisheit von Märchen und Mythen hilft Frauen, Essstörungen zu überwinden Selbstheilung von Eßstörungen für langjährig Betroffene. Ein Arbeitshandbuch.Übergewicht und seine seelischen Ursachen
Was sind Ess-Störungen? Essstörungen erkennen, verstehen, überwinden
Anorexie und Bulimie
Zwischen Todes-Sehnsucht und Lebens-Hunger
Gemeinsam die Magersucht besiegen
Der Weg zurück ins Leben Alice im Hungerland. Leben mit Bulimie und Magersucht.
Wege aus der Eßstörung Dürre Jahre
Die Behandlung von Magersucht. Ein integrativer Therapieansatz. Ein Therapeutenteam aus der Filderklinik berichtet. Hungern nach Liebe.Das Ringen einer Magersüchtigen um Liebe, Leben und Tod.
Superschlank? Zwischen Traumfigur und Essstörungen. Psychotherapie der Essstörungen.
Familienbeziehungen von Patientinnen mit Bulimia nervosa. Familientherapie der Essstörungen
Majas Macht Zucker und Bulimie
Ausstieg aus der Zuckersucht Teufelskreis Bulimie
Essen will gelernt sein Tasten auf dünnem Eis (Roman)
Abnehmen und dabei genießen Brave Mädchen essen auf
Das große Dr. M. O. Bruker - Ernährungsbuch Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß
Streicheleinheiten Die Naturküche
Luft zum Frühstück Ess-Attacken stoppen. 
Ein Selbshilfeprogramm
Übergewicht Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. M. O. Bruker
Neue Chancen bei Adipositas Ess-Störungen. Ein Ratgeber für Angehörige.
Befreie dein inneres Kind: Wie Sie sich selbst geben, was Ihnen Ihre Eltern nicht gaben


 

1. Raus damit. Bulimie: ein autobiographischer Ratgeber.
von Dolores Schmidinger
Erschienen: Oktober 1998, € 14,90, 160 Seiten, ISBN: 3701504032
Kurzbeschreibung:
Roter Faden ist die persönliche Geschichte der Autorin als Bulimiekranke: Ihre Beziehung zu den Eltern, ihre Freundinnen, sie selbst als Schauspielerin und stets gegenwärtig, das schlanke Schönheitsideal, Diäten und Appetitzügler, Jahre der Selbstzerstörung und letztendlich ihre Befreiung durch Therapie, denn ohne Hilfe wird man diese Krankheit nicht los. Deshalb endet das Buch mit einer ausführlichen Information über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten und einer Liste der Anlaufstellen für Eßgestörte.


  
Raus damit
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


2.
Diesmal werde ich es schaffen.
von Andrea Jöhnk, Sabine Eichhorst (Mitarbeiter) Ersch.-Jahr 2001, 286 S., € 6,90, ISBN 3-404-61469-0, Verlag Lübbe in Bergisch Gladbach
So urteilt eine Leserin über das Buch:
Aus der Seele gesprochen, 14. Februar 2002
Rezensentin/Rezensent: majaausbonn
Dieses Buch ist eine Ausnahme. Es wurde von einer Frau mit Gewichtsproblemen geschrieben, die weiss, was Sache ist, weil sie selber dick ist. Man wird als "Dicke" doch gar nicht richtig ernst genommen. Die Freunde und Verwandten meinen doch immer das abnehmen kein Problem ist. In diesem Buch fühlt mal sich verstanden, weil es der Autorin genauso geht. Es IST ein Problem abzunehmen, wenn man sich allein gelassen fühlt. Ein sehr gutes Buch das Mut macht!



  
Diesmal werde ich es schaffen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht



3. Brave Mädchen holt der Wolf. Schluss mit der weiblichen Selbstverleugnung
von Renate Erschienen: Oktober 2000, 196 Seiten, € 7,95, ISBN 3-548-35982-5, Ullstein TB Verlag in Berlin 
Inhaltsverzeichnis:

- Fünf Gesichter des "zu-nett-seins":
Selbstverleugnung
Vertrackte Loyalitäten
Grenzenlosigkeit
Hilflosigkeit und Ohnmacht
Wohlverhalten
- Vom Sinn des "Nettseins":
Die zehn Gebote des Nettseins
Eine heile Familie ... mit Altlasten
- Schluss mit dem "Nettsein":
Allmählich erwachsen werden
Sich schützen lernen
Sich ausdehnen lernen
- Literaturliste


  Brave Mädchen holt der Wolf
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


4. Der goldene Käfig
von Hilde Bruch
1998, 176 Seiten, € 8,90, ISBN 3-596-26744-7, Verlag G.Fischer in Frankfurt/Main
Klappentext:
Die Mehrzahl der Kranken waren überbehütete Musterkinder, nach perfektionistischen Vorstellungen der Mutter erzogen. Sie lernten, sich nach den Vorstellungen der Mutter zu ernähren, ihre eigenen körperlichen Bedürfnisse und ihr eigenes Wesen gering zu achten, den abstrakten Idealen der Eltern nachzustreben - ohne Aussicht, diesen je ganz zu entsprechen. Sie fühlten sich als armseliger Spatz in einem goldenen Käfig, in dem sie hätten Paradiesvögel sein sollen, und deshalb schuldig und minderwertig ...


  
Der goldene Käfig
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


5. Die Bulimie besiegen. Ein Selbsthilfe-Programm
von Ulrike Schmidt, Janet Treasure
ISBN 3-407-22823-6
Erschienen: 2.Auflage April 2001, 219 S., € 15,90

Kurzbeschreibung
Allen Betroffenen, die aus dem Teufelskreis des Ess- und Brechzwangs herausfinden wollen, gibt dieser Ratgeber Hinweise, wie Heilung möglich ist. Therapeuten können es begleitend zur Behandlung einsetzen.
Anmerkung:Dieses Buch wurde vom NDR-Fernsehen in der Sendung "N3 Visite" vom 20.04.1999 sehr lobend erwähnt.


   
Die Bulimie besiegen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht



6. Die Frau, die im Mondlicht aß. 
Die uralte Weisheit von Märchen und Mythen hilft Frauen, Essstörungen zu überwinden

von Anita Johnston; Aus d. Engl. v. Charpentier, A.
1997, 224 S., € 22,00, ISBN 3-502-14340-4, Verlag Scherz in München
Klappentext:
Ein Buch für alle Frauen, die nach der richtigen Nahrung für Körper und Seele suchen. Mythen und Märchen sind das Gedächtnis der Menschheit. Mit ihrer Hilfe für die Psychologin Anita Johnston Frauen, die unter Essstörungen leiden, wieder zu ihrer inneren Weisheit zurück.
"Mondschein aber ist etwas ganz anderes. Unter dem Mond nehmen die Dinge ein anderes Aussehen an als unter der Sonne. Und es kann sehr gut sein, dass das Licht des Mondes für den Geist vielleicht die wahrere Lichtquelle bildet."
95 % aller Essstörungen treten bei Frauen auf. Dabei sind besonders häufig gerade die sehr sensiblen Frauen und Mädchen betroffen. Mit Hilfe von Märchen und Mythen aus aller Welt führt Anita Johnston ihre Leserinnen auf eine Reise, bei der sie lernen, ihre Lebensgeschichten, ihre Träume, ihren eigenen Körper und ihre Gefühle neu wahrzunehmen und so zu ihrem wahren Selbst zu finden. Dadurch sind sie in der Lage, die Wurzeln zu erkennen, die Essstörungen zugrunde liegen. Anita Johnston hilft einfühlsam, zu einer Lebensweise ohne zwanghafte Essgewohnheiten zu finden.


   Die Frau die im Mondlicht aß
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


7. Selbstheilung von Eßstörungen für langjährig Betroffene. Ein Arbeitshandbuch.
von Monika Schimpf
Ersch.-Jahr 1999, 191 Seiten, € 15,30, ISBN 3-861-45084-4, Verlag Modernes lernen
Kurzbeschreibung:
"Der Tenor des gesamten Buches ist der eines Zwiegespräches zwischen Therapeutin und Klientin. Die persönliche Aussprache ermöglicht eine manchmal fast suggestive Form der Einladung, ja gar Verführung zu bestimmten An- und Einsichten.So entsteht ein positiver Sog, dem man sich auch als Leserin ohne Eßprobleme (sogar im Urlaub) nicht entziehen kann. Ein weiterer Pluspunkt des Buches: konzipiert als Handbuch zum Eigenstudium für Klientinnen, eignet es sich dennoch genausogut als Zusatzinstrument in einer Einzel- oder Familientherapie." Familiendynamik


 
Selbstheilung von Eßstörungen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


8. Essstörungen erkennen, verstehen, überwinden
von Sabine Mucha
Erschienen März 2003, Broschiert 128 S., € 12,95, ISBN 3830431031, Verlag Trias
Kurzbeschreibung:
Magersucht, Bulimie und Esssucht sind nicht immer leicht zu erkennen. Lernen Sie in diesem Ratgeber die einzelnen Merkmale, Auslöser und auch die Folgen kennen. Über eine Checkliste lässt sich feststellen, ob eine Essstörung vorliegt. Ausführlich stellt Ihnen das Buch dann die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten vor. Leicht verständlich sind die psychotherapeutischen Methoden beschrieben, die zur Überwindung einer Essstörung beitragen. Auch Eigeninitiative ist wichtig. Dafür bietet der Ratgeber ein Anti-Stress-Training und zwei bewährte Programme, die die eigenen Bedürfnisse erkennen lassen und das Selbstbewusstsein stärken. Angehörige und Freunde finden hier außerdem wertvolle Hinweise, wie sie Betroffenen helfen können.

Essstörungen erkennen, verstehen, überwinden
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht




9. Gemeinsam die Magersucht besiegen
von Janet Treasure
Ersch.-Tag 01.01.2001, Broschiert, 213 Seiten, € 15,90, ISBN 3407228287, Beltz Verlag
Kurzbeschreibung:
Wenn ein Mensch in Ihrem Umfeld oder Ihrer Familie an Magersucht leidet, fragen Sie sich sicherlich, was es mit dieser Krankheit eigentlich auf sich hat. Dieses Buch von einer der führenden Expertinnen auf dem Gebiet der Ess-Störungen will Ihnen helfen, die Magersucht nicht nur zu verstehen, sondern auch, sie gemeinsam zu bewältigen.
Magersucht entsteht meist als Ausdruck einer seelische Krise. Bis die Betroffenen sich selbst eingestehen, das sie an einer Krankheit leiden, ist sie oft schon so weit fortgeschritten, dass eine ernsthafte Gefahr für die körperliche und psychische Gesundheit der Erkrankten besteht. Janet Treasure erklärt Ursachen, Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten an zahlreichen Beispielen. Es gibt kein Patentrezept, denn die medizinische Behandlung muss in jedem Fall individuell gestaltet werden, doch liefert die Autorin wertvolle Hinweise zum Umgang mit der Krankheit, die allen helfen sollen, die von der Magersucht betroffen sind: Den Erkrankten selbst, ihren Familien und Freunden, Ärzten, Lehrern und Therapeuten.

  Gemeinsam die Magersucht besiegen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht




10. Iss doch endlich mal normal!
Hilfen für Angehörige von essgestörten Mädchen und Frauen
von Bärbel Wardetzki
Erschienen: Juli 2002, Broschiert, 244 S., € 15,95, ISBN 3-466-30406-7, Verlag Kösel
Klappentext:

Eltern und Partner von magersüchtigen und bulimischen Mädchen und Frauen leiden meist stark unter den Folgen der Essstörung und wissen oft keinen Rat mehr. Mit der Zeit rückt die Essstörung so stark in den Vordergrund, dass sich alles nur noch um sie dreht, und die Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle aller Beteiligten zu kurz kommen. Die Angehörigen sind in dem Dilemma, helfen zu wollen, aber kaum etwas zu bewirken.
Bärbel Wardetzki zeigt an hand zahlreicher Fallbeispiele, wie Eltern und Partner zur Überwindung der Essstörung beitragen und für eine Verbesserung der Beziehungen untereinander sorgen können.


   Iss doch endlich mal normal
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht



11. Magersucht
Anstöße zur Krankheitsbewältigung.

von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Erschienen: Februar 2001, 161 S., broschiert, € 8,50, ISBN 3-423-36511-0, Verlag dtv 

Klappentext:
Magersucht ist mehr als Hungern, ihre Bewältigung mehr als eine Normalisierung des Gewichts. Magersucht ist eine rätselhafte Krankheit mit verborgenen Ursachen, bizarren Symptomen, heimtückischen Gefahren und trügerischer Faszination. Monika Gerlinghoff und Herbert Backmund können aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung als Therapeuten Magersüchtigen und deren Angehörigen helfen, die Botschaft dieser Krankheit zu entschlüsseln und zu verstehen, warum so viele an Magersucht erkranken. Neben der Schilderung von Symptomen und Krankheitsverläufen, die mit Erfahrungsberichten Magersüchtiger unterlegt ist, zeigt dieser Ratgeber vor allem, wie es gelingen kann, die Magersucht zu überwinden. Die Autoren stellen ihr vielfach bewährtes therapeutisches Konzept vor, das auch Eltern und Geschwister der Magersüchtigen miteinbezieht. Sie geben konkrete Vorschläge zur Normalisierung des gestörten Essverhaltens, zeigen, wie eine schrittweise Gewichtszunahme gelingen kann und wie Betroffene mit Heißhungerattacken und Rückschlägen umgehen können. M. Gerlinghoff und H. Backmund machen den Betroffenen Mut, die Überwindung der Magersucht zu wagen und sich wieder für das Leben zu öffnen.
Inhaltsverzeichnis:
- Magersucht - eine Einführung
- Vom Sinn der Magersucht
- Symptome der Magersucht
- Anleitung für eine Verhaltens- und Symptomanalyse
- Vielfältigkeit der Ursachen
- Anleitung für eine Selbstanalyse
- Schuld und Rechtfertigung
- Vom Umgang mit einer Magersüchtigen in der Familie
- Motivation zu einer Behandlung
- Verschiedene Therapieformen und -methoden
- Hilfe zur Bewältigung der Essstörung
- Unser therapeutisches Konzept
- Kontaktadressen


  Magersucht
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


12. Mein Körper, mein Feind
von Claire Beeken, Rosanna Greenstreet
Erschienen: Oktober1998, 239 Seiten, € 6,90, ISBN 3-404-61422-4, Verlag Lübbe in Bergisch-Gladbach

Kurzbeschreibung:
Als ihr Großvater sie missbraucht, ist für Claire nichts mehr so wie vorher. Doch das Wichtigste für sie wird das Bestreben, sich unsichtbar zu machen - indem sie einfach nichts mehr isst und schmal wird, dass kaum noch etwas übrig bleibt von ihrem Körper, den sie hasst. Ihre Eltern, die es nicht ertragen können, wie ihre Tochter vor ihren Augen fast verhungert, lassen sie erstmals im Alter von 10 Jahren in eine Klinik einweisen. Doch dem eigentlichen Grund für ihre Magersucht kommt niemand auf die Spur.
Jahrelang bleibt sie gefangen in dem Teufelskreis von Hungern und Missbrauch von Abführmitteln. Doch als sie mit 23 Jahren einen Artikel über Caralina liest, einer 28jährigen magersüchtigen Frau, kommt es zu einer Wende in ihrem Leben. Ausgelöst durch die Fotos der bis aufs Skelett abgemagerten Frau begreift sie, dass sie sich mit ihrem Hungern selbst straft für etwas, an dem sie keine Schuld trägt ...


Mein Körper, mein Feind
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht



13. Essen? Nein, danke.
von Maureen Stewart
Juli 2003, Broschiert, 159 S., € 5,95, ISBN 3-473-58086-4, Ravensburger Buchverlag., Ravensburg

Kurzbeschreibung:
Rebecca verweigert das Essen und nimmt ab bis sie vor Entkräftung ins Krankenhaus muss. Doch ihre Magersucht erkennt sie damit noch nicht an ....


  Essen? Nein, danke.
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


14.
Der heimliche Heißhunger. Wenn Essen nicht satt macht. Bulimie.
von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Erschienen: Februar 2004, Broschiert, € 8,50, ISBN 3423341335, Verlag Dtv
Kurzbeschreibung:
Bulimie ist eine populäre Krankheit. An ihr leiden überwiegend junge, meist attraktive und dynamische Frauen. Sie verbergen ihr von heimlichen Heißhungerattacken bestimmtes Leben hinter einer perfekten äußeren Erscheinung, bedroht von wachsender Einsamkeit, aber auch von gesundheitlichen Gefahren. Motive und Hintergründe der Krankheit herauszufinden, ist Voraussetzung für die dauerhafte Bewältigung dieser Eßstörung. Die Autoren stellen das am Münchner Therapie-Centrum für Eßstörungen entwickelte Therapiemodell vor und lassen dabei zahlreiche Betroffene zu Wort kommen.

Autorenportrait:
Dr. med. Monika Gerlinghoff ist Psychotherapeutin, Ärztin für Nervenheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie und leitet das Therapie-Centrum für Ess-Störungen in München. Dr. med. Herbert Backmund ist Arzt für Nervenheilkunde und am Max-Planck-Institut in München tätig.

  Der heimliche Heißhunger
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


15. Was sind Ess-Störungen?
von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Erschienen 1.Januar 2001, 2. Auflage, 120 Seiten, € 10.90, ISBN 3407228279, Verlag Beltz
Kurzbeschreibung:
In diesem kleinen Handbuch finden die Leserin und der Leser alles Wissenswerte über Ess-Störungen: Wie und warum sie entstehen, woran Eltern, Lehrer, Mitschüler oder auch Betroffene sie bereits im Anfangsstadium erkennen und ihnen vorbeugen können.
Hintergrund des Buches ist die langjährige Praxis der beiden Autoren am weltweit anerkannten "Therapie-Centrum für Ess-Störungen" in München. So geben sie nicht nur Ratschläge für eine vernünftige Vorbeugung, sie erläutern, dass auch Essen "gelernt sein will", und berichten über therapeutische Möglichkeiten, die Krankheit in den Griff zu bekommen und sie dauerhaft zu heilen. Eine große Rolle spielen bei diesem Therapieansatz die Patientinnen selbst, die ausführlich zu Wort kommen, u.a. mit Ratschlägen, wie Eltern, Lehrer und Mitschüler mit der Krankheit umgehen sollten.

Autorenportrait:
Dr. med. Herbert Backmund ist Arzt für Nervenheilkunde und am Max-Planck-Institut in München tätig. Dr. med. Monika Gerlinghoff ist Psychotherapeutin, Ärztin für Nervenheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie und leitet das Therapie-Centrum für Eßstörungen in München.

Was sind Ess-Störungen?
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht




16. Anorexie und Bulimie:
Zwischen Todes-Sehnsucht und Lebens-Hunger

von Christine Ettrich, Ulrike Pfeiffer
Erschienen: November 2001, 240 Seiten, € 17,95, ISBN 3-437-45656-3, Verlag Urban & Fischer in München


 
Anorexie und Bulimie
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht





17. Der Weg zurück ins Leben
Untertitel: Magersucht und Bulimie verstehen und heilen
von Peggy Claude-Pierre
Erschienen: März 2001, Broschiert, € 9,90, 327 Seiten m. meist farbigen Abb.,
ISBN 3-596-14922-3, erschienen bei Fischer (TB), Frankfurt


  Der Weg zurück ins Leben
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

 

zurück zur Bücher-Übersicht

 


18. Alice im Hungerland. Leben mit Bulimie und Magersucht.
von Marya Hornbacher
Erschienen: Februar 2001, 491 Seiten, € 8,95, ISBN 3-548-36248-6, Ullstein TB-Verlag, Berlin

Kurzbeschreibung:
Wer wirklich verstehen will, was hinter anorektischem und bulimischem Verhalten steckt, wer keine weinerliche Krankheitsgeschichte, aber auch kein Buch über eine glückliche Heilung lesen, sondern die realistische und eindringliche Sichtweise einer Betroffenen kennenlernen möchte, der wird von Marya Hornbachers Autobiographie begeistert sein.


   
Alice im Wunderland
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


19. Wege aus der Eßstörung
von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Ersch
ienen April 2004, € 17,95, ISBN 3830432127, TRIAS in Stuttgart
Kurzbeschreibung:
Magersucht und Bulimie (
Ess-Brech-Sucht) werden als Essstörungen bezeichnet. Doch es geht in diesem Buch um mehr als eine Normalisierung des Gewichts und des
Essverhaltens. Magersucht und Bulimie sind beides rätselhafte Krankheiten mit verborgenen Ursachen, bizarren Symptomen, heimtückischen Gefahren und trügerischer Faszination. Die Autoren können aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen als Therapeuten Betroffenen und ihren Angehörigen helfen, die Botschaft dieser Krankheiten zu entschlüsseln und sie für sie verstehbar machen.
Autorenportrait:
Dr. med. Monika Gerlinghoff ist Psychotherapeutin, Ärztin für Nervenheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie und leitet das Therapie-Centrum für
Dr. med. Monika Gerlinghoff ist Psychotherapeutin, Ärztin für Nervenheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie und leitet das Therapie-Centrum für Essstörungen in München. Dr. med. Herbert Backmund ist Arzt für Nervenheilkunde und am Max-Planck-Institut in München tätig.

   Wege aus der Essstörung
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht



20. Die Behandlung von Magersucht. Ein integrativer Therapieansatz.
Ein Therapeutenteam aus der Filderklinik berichtet.
von Monika Bissegger (Mitarbeiter), Gisela Bräuner-Gülow (Mitarbeiter), Stefanie Brongs (Mitarbeiter)
Erschienen: Januar 1998, 162 Seiten, € 19,90, ISBN 3-772-50123-0, Freies Geistesleben, Stuttgart

Kurzbeschreibung:
Die nach wie vor rätselhafte Krankheit der Magersucht bedarf einer umfassenden therapeutischen Behandlung und einer intensiven ärztlichen und pflegerischen Betreuung über Monate hinweg. Wie eine solche ärztlich-therapeutische Behandlung konkret aussehen und welche Wirkungen sie bei den Betroffenen haben kann, wird in diesem Band eindrucksvoll geschildert.
Die Autoren - Therapeuten und Ärzte der psychosomatischen Jugendstation an der Filderklinik bei Stuttgart - berichten von ihren Erfahrungen in der Behandlung der Krankheit im Laufe von über dreizehn Jahren und stellen ihr einheitliches, integratives Konzept vor.



  Die Behandlung von Magersucht
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)


zurück zur Bücher-Übersicht


21. Hungern nach Liebe.
Das Ringen einer Magersüchtigen um Liebe, Leben und Tod.
von Lua Simona
Erschienen November 2002, € 14,90, ISBN 3-034-40056-X, Verlag BoD GmbH, Norderstedt
Eine Leserrezension von Marco, 11. April 2002:
Dieses Buch oder genau das Tagebuch, ist die Geschichte einer jungen Magersüchtigen Frau. Die mit sich selbst, sehr ehrlich abrechnet und ihrer Sucht. Sie selbst beschreibt ihre Gefühle und Zustände in denen sie schwebt, unter anderem Todesnähe, suche nach Geborgenheit, das Ausgegrenzt sein usw. , sehr genau dass es einem sehr leicht fällt zu vollziehen wie sie sich fühlte, es kommt einem sehr nahe.
Das Buch ist nicht mit Ratschlägen übersäht, sondern man wird mit der harten Realen Suchtwelt einer Magersüchtigen konfrontiert.
Es ist in einer guten Sprache geschrieben und sehr gut verständlich .
Das Buch ist nicht nur für Betroffene gedacht , sondern auch für Eltern und andere Erziehende oder Therapierende Personen .
Dieses Buch hab ich an einem Stück gelesen da es sehr
interessant war die Thematik Magersucht kennen zu lernen aus der Perspektive meiner Schwester Lua.
Lua hat sich dank ihrer Selbstkritik und ihrem Willen, aus dem Todesstrudel gelöst. Welches mich sehr Glücklich macht. Da sie eine große Persönlichkeit ist . mit einem großen Herz für alle und alles ist.

Hungern nach Liebe
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

 

zurück zur Bücher-Übersicht



2
2. SuperSchlank? Zwischen Traumfigur und Essstörungen.
von Kathrin Seyfahrt
Erschienen: August 2000, 126 Seiten, € 10,95, ISBN 3
-466-30531-4, Verlag Kösel
Kurzbeschreibung:
Schlank um jeden Preis? Schlank sein heißt automatisch attraktiv, glücklich und beliebt zu sein – zumindest scheinbar. In Wahrheit rutschen gerade junge Mädchen immer öfter in den Teufelskreis der Essstörungen hinein. Wer wissen will, wie man erste Warnzeichen erkennen kann, wer testen will, ob sie selbst gefährdet ist, oder wer sich über Hilfsangebote informieren möchte, findet hier eine Vielzahl konkreter Infos, Fallbeispiele und Statements von Experten. Kathrin Seyfahrt, die ihre eigene Magersucht besiegt hat, macht allen Betroffenen und deren Freunden und Verwandten Mut, sich dem Problem zu stellen.
Der Autor über sein Buch:
Schlank um jeden Preis? Schlank sein heißt automatisch attraktiv, glücklich, und beliebt zu sein - zumindest scheinbar. In Wahrheit rutschen gerade junge Mädchen immer öfter in den Teufelskreis der Essstörungen hinein.
Wer wissen will, wie man erste Warnzeichen erkennen kann, wer testen will, ob sie selbst gefährdet ist, oder wer sich über Hilfsangebote informieren möchte, findet hier eine Vielzahl konkreter Infos, Fallbeispiele und Statements von Experten.
Kathrin Seyfahrt, die ihre eigene Magersucht besiegt hat, macht allen Betroffenen und deren Freunden und Verwandten Mut, sich dem Problem zu stellen.
Über den Autor:
Kathrin Seyfahrt geb. 1952, ist Journalistin und freie Autorin in München. Über die Bewältigung ihrer Magersucht kam sie mit der Organisation „Menschen für Menschen“ von Karlheinz Böhm in Kontakt und ist dort seit mehreren Jahren aktiv.

Superschlank? Zwischen Traumfigur und Essstörungen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


23.
Psychotherapie der Essstörungen. 
Krankheitsmodelle und Theoriepraxis - störungsspezifisch und Schulen übergreifend.

von Günter Reich (Herausgeber), Manfred Cierpka (Herausgeber)
Erschienen 2001, 2. neu bearbeitete und erweiterte Auflage, 258 Seiten, € 39,95, 
ISBN
3-131-08782-X, Verlag Thieme, Stuttgart
Kurzbeschreibung:

Dieses Buch vermittelt Verständnis für die Hintergründe und Möglichkeiten gängiger Therapieverfahren von Eßstörungen. Es erweitert den therapeutischen Schwerpunkt durch andere Ansätze und bereichert so die jeweilige Erfahrung und Arbeit der Leser.
Autorenportrait:

Manfred Cierpka, Prof. Dr. med., ist Ärztlicher Direktor der Abteilung für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie am Universitätsklinikum Heidelberg. Psychoanalytiker und Familientherapeut, Autor zahlreicher Bücher und Veröffentlichungen in der Familiendiagnostik, Familienforschung und Psychotherapie.

Psychotherapie der Essstörungen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht


24.
Familienbeziehungen von Patientinnen mit Bulimia nervosa.
von Günter Reich 
Erschienen: Juni 2003, 300 Seiten, € 25,--, ISBN   3-893-34403-9, Asanger-Verlag, Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Eine Vergleichsstudie zu Patientinnen mit Anorexia nervosa und einer nicht-essgestörten Kontrollgruppe.

Familienbeziehungen von Patientinnen mit Bulimia nervosa
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

25. Familientherapie der Essstörungen
Ein Dialog mit Angehörigen

von Gerlinghoff, Monika/ Backmund, Herbert

Erschienen
: April 2003, € 24,95, ISBN   3-801-71390-3, Hogrefe-Verlag
Eine Leserrezension von Aquentin aus Meeder (Bayern), 16. Juli 2003:
Ein gut fundiertes Fachbuch, das besonders in der familientherapeutischen Praxis gut anzuwenden ist. Nach einem informativen theoretischen Teil schließen sich sehr detailliert beschriebene Behandlungsverläufe an, die gut nachvollziehbar sind.
Ein insgesamt erfreulich übersichtliches und praxisnahes Buch


Familientherapie der Essstörungen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

26. Majas Macht
von Heidi Hassenmüller 
Erschienen Oktober 2001, € 10,90, ISBN  
3-770-73135-2, Heinrich Ellermann Verlag
Ein Apfel hat 52 Kalorien. Und da soll noch jemand sagen, Äpfel seien gesund. Früher hat Maja manchmal drei Stück hintereinander gegessen. Aber damit ist jetzt Schluss - 500 Kalorien nimmt sie maximal pro Tag zu sich und da muss sie auf jede einzelne achten. Maja war schon immer etwas Besonderes und das möchte sie auch bleiben - schlank, zart, einfach perfekt. Bislang war das auch ganz einfach: Sie lernte und bekam gute Zensuren. Sie half im Haushalt und wurde gelobt. Sie aß - und blieb trotzdem schlank. Aber nun verändern Hormone ihren Körper, sicher bekommt sie einen dicken Busen und einen fetten Po. Widerlich - und so gar nicht besonders, sondern ganz gewöhnlich.

Also beschließt Maja, ihren Körper zu kontrollieren, so wie sie bislang alles kontrollieren konnte. Heidi Hassenmüller zeigt in ihrem hervorragend recherchierten sensiblen Roman, dass Majas Magersucht nur ganz wenig mit Essen zu tun hat und ganz viel mit Selbstvertrauen und Leistungsdenken. Und sie zeigt, wie Maja sich langsam aus dem Teufelskreis befreit – bis sie wieder drei Äpfel hintereinander isst. Und noch viel mehr.

Majas Macht
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

27. Dürre Jahre
von He
lene Flöss
Erschienen
April 1998, € 14,40, ISBN   3-852-18261-1, Haymon Verlag
Rezension:
Die Schwindsucht der Bücher nennt sich «linksbündiger Flattersatz», die des Menschen Anorexia nervosa. Beide hat die Südtiroler Autorin Helene Flöss in einem Buch vereint, weil sie das, was sie beschreibt, nicht beschönigen will. Achtundsiebzig Seiten dünn ist ihr Buch, der klappernde Rapport der schwindenden Sätze hat seinen Titel verdient: «Dürre Jahre». «Knabenbrüste. Der Hals ein Fächer. Anatomiestudienobjekt. Skelettiert. Alles Skelettiert.» Durch die Katastrophen der Kalorien stolpert eine magersüchtige Frau, deren haltloses Befinden sich nur dem Zwang unterwirft. Ein Strickzwang verzögert die Heilung, die über die Stationen der stationären Behandlung führt und die am Ende mit einer schlanken Zahl über das Leiden triumphiert. Vierundfünfzig Kilo reichen aus, um auch künftig noch unter den Lebenden zu weilen. Helene Flöss, die mit subtilen Psychogrammen von Aussenseitern bekannt geworden ist, schreibt ihre Moritat mit routinierter Betroffenheit und offenkundig authentischer Einsicht. Mit der Erzählung «Dürre Jahre» macht sie tatsächlich Appetit: dicke Bücher, fettgedruckt!
Neue Zürcher Zeitung
Paul Jandl

Dürre Jahre
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)
Wir empfehlen das Buch mit abBooks.de (Link ganz unten auf der Seite) zu suchen, da nur noch "gebraucht" zu erhalten!

zurück zur Bücher-Übersicht

 

28. Zucker und Bulimie
von Inke Jochims
Erschienen Juni 2003, 212 Seiten, € 14,99, ISBN: 3980884708, Hedwig Verlag
Kurzbeschreibung:
Das Buch „Zucker und Bulimie“ beschreibt bulimisches Verhalten aus einer völlig neuen Perspektive. Nicht das Schlankheitsideal ist der Auslöser, sondern ein Mangel an Serotonin im Gehirn führt zu den gefürchteten Heißhungerattacken. Auf der Basis neuester Forschungsergebnisse aus den USA wird hier der Zusammenhang zwischen dem Neurotransmitter Serotonin, Heißhungeranfällen und einer falschen Ernährung dargestellt. Richtige Ernährung kann den Serotonin- und Blutzuckerspiegel stabilisieren und folglich helfen, aus Bulimie und Binge Eating auszusteigen. Aber was hilft, um aus dem Teufelskreis auszusteigen? Was kann man essen – ohne Gewichtszunahme? Die Autorin hat in jahrelanger Arbeit mit betroffenen Frauen nicht nur den Zusammenhang zwischen bulimischen Attacken und Serotoninmangel, Essverhalten, Stress und sozialen Beziehungen erforscht, sondern gibt konkrete Tipps für eine erfolgreich stabilisierende, zucker- und weißmehlfreie Ernährung und beschreibt weitere unterstützende Maßnahmen.

Zucker und Bulimie
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

29. Ausstieg aus der Zuckersucht
von Inke Jochims
Erschienen April 2004, 288 Seiten, € 14,90, ISBN: 3980884732, Hedwig Verlag
Kurzbeschreibung
Ausstieg aus der Zuckersucht Viele Menschen essen viel zuviel Süßigkeiten und viel zu viel Fett, obwohl sie es bewusst nicht wollen und auch wissen, dass es nicht gut für sie ist. Sie fühlen sich dem Impuls, eine Packung Eis oder drei Tafeln Schokolade oder Unmengen von Brot oder Nudeln zu essen, meist hilflos ausgeliefert. In diesem Buch wird auf der Basis neuester Forschungsergebnisse erklärt, warum das so ist und was man dagegen tun kann. Das Essverhalten des Menschen wird über Botenstoffe (besonders den Transmitter Serotonin, aber auch Dopamin) im Gehirn gesteuert. Ein klares Modell der Entstehung von Esssucht (bzw. Zuckersucht) wird vorgestellt. Es werden die Ursachen für Zuckersucht, die Stressfaktoren, die Beziehungen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Insgesamt wird der Zusammenhang zwischen Beziehungen, Gefühlen, Gedanken und den Suchtauslösenden Botenstoffen beschrieben – und wie sie sich auf das Essverhalten auswirken. Ein ausgiebiger Praxisteil hilft, Schritt für Schritt aus der Zuckersucht auszusteigen.

  Ausstieg aus der Zuckersucht
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

30. Teufelskreis Bulimie
von Brunna Tuschen-Caffier, Irmela Florin
Erschienen  Oktober 2002, 110 Seiten, € 24,95, ISBN: 380171666X,
Hogrefe Verlag

Teufelskreis Bulimie
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

31. Essen will gelernt sein
von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Erschienen September 2003, broschiert, 142 Seiten, € 12,90, ISBN: 3407228724, Beltz
Kurzbeschreibung
Essen kann jeder? Nein, meinen die Autoren aus dem weltweit anerkannten "Therapie-Centrum für Ess-Störungen" (TCE) in München, Essen will gelernt sein, denn: Die Grenzen zwischen scheinbar normalem Essverhalten und ernsten Ess-Störungen wie Magersucht und Bulimie sind fließend. In diesem Buch zeigen sie Möglichkeiten auf, wie das eigene Essverhalten analysiert und Störungen überwunden werden können. Zum Beispiel: 90% der weiblichen Teenager wollen abnehmen, 73% der Frauen finden ein Gewicht unterhalb des Normalgewichtes am attraktivsten. Jede dritte Frau wiegt sich täglich, jede zweite im Alter zwischen 20 und 25 Jahren hält Diät. Andererseits konstatieren die Ernährungspsychologen Volker Pudel und Joachim Westernhöfer: "Die Deutschen essen zu viel, zu fett, zu süß, zu salzig und zu ballaststoffarm." Dabei sind die Grenzen zwischen scheinbar normalem Ess-Verhalten und ernsthaften Ess-Störungen wie Magersucht und Bulimie fließend. Aus jahrelanger Erfahrung in der Behandlung essgestörter Patienten zeigen die renommierten Autoren Monika Gerlinghoff und Herbert Backmund Möglichkeiten auf und geben Anleitungen, wie das eigene Essverhalten analysiert werden kann und wie sich Ess-Störungen überwinden lassen. "Wir sind der Überzeugung, dass Menschen, die sich jahrelang falsch ernährt haben, sei es, weil sie zu viel oder zu wenig, zu selten oder zu oft gegessen haben, neu lernen müssen, vernünftig mit Nahrungsmitteln umzugehen. Dieses Buch ist einerseits aus dem Wunsch unserer Patientinnen und Patienten nach einer schriftlichen Anleitung zum Essen entstanden, andererseits aus unserer Überzeugung, dass sich durch die therapeutische Bearbeitung zugrundeliegender Probleme alleine eine Ess-Störung nicht in Wohlgefallen auflöst. Wir wenden uns mit unseren Aufzeichnungen aber auch an Menschen, die, ohne an einer Ess-Störung zu leiden, Probleme in ihrem täglichen Umgang mit Nahrung haben und gewillt sind, etwas daran zu ändern."

  Essen will gelernt sein
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

32. Tasten auf dünnem Eis (Roman)
von Karin Linsi
Erschienen
(1. Auflage März 2004). Diese Auflage August 2006. broschiert, 230 Seiten, € 16,--, ISBN: 3833461071, Books on Demand GmbH, Norderstedt
KLAPPENTEXT:
Ist doch sowieso der pure Luxus, Pianistin in einer Welt zu sein, in der so viel Schreckliches passiert! Mara, eine intelligente, sensible Frau und begabte Musikerin, die sich eher Sorgen um andere als um die eigene Person macht, kommt mit ihrem Leben nicht mehr zurecht. Mit zunehmender Zeit überwiegt die Furcht, selbst bei den alltäglichsten Situationen zu versagen. Sie kann ihren Job nicht mehr ausüben, ihr Freund verlässt sie, und schließlich sieht sie nur noch den Ausweg, sich durch Hungern aus dem Leben zu verabschieden. Dreißigjährig wird sie in einer psychosomatischen Klinik aufgenommen. Die dort herrschenden Regeln stellen ihre Freiheitsliebe auf eine harte Probe; das Zusammenleben mit der Patientengruppe ist nach Maras Einsiedlerdasein eine Herausforderung. Doch mit der Zeit taut sie ein wenig auf und mag es zusehends, Teil dieser eng verwobenen Gruppe von Patienten zu sein. Sie weiß aber auch, dass sie bald wieder auf sich alleine gestellt sein wird.
Autorenportrait:
1967 in Basel geboren, aufgewachsen in Liestal bei Basel, studierte Musik mit Hauptfach Violoncello an der Musikhochschule Luzern (M. 
Jerie/S. Apolin) und am Utrechts Conservatorium/NL (E. Arizcuren). 
Später absolvierte sie die Ausbildung zur Korrektorin/Revisorin, übte diesen Beruf aus und erledigte Text- und Übersetzungs-aufträge. Nach 
einigen Jahren wurde ihre Sehnsucht, sich wieder kreativ auszudrücken, statt Texte fremder Leute zu korrigieren, immer drängender. Sie begann 
zu schreiben und sich damit jener Ausdrucksform zu widmen, die sie lange zugunsten der Musik zurückgestellt hatte. Seit 1999 lebt sie in 
Luzern (CH).

  Tasten auf dünnem Eis
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

33. Abnehmen und dabei genießen
von Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin
Erschienen 2.Januar 2005, 1. Auflage; broschiert, 296 Seiten; € 14,80 (D); € 15,20 (A); SFr 26,60
ISBN 3923614608
Ausführungen der Autorin:
Abnehmen, seine Einstellungen sowie Verhaltensmuster dauerhaft umstellen und dabei genießen“
ist darin meine Devise. Ich orientiere mich in meinem neuen Natural Weight Program an den Menschen, die es wissen müssen, wie man schlank wird und bleibt – den natürlich Schlanken.

Die vier Regeln natürlich schlanker Menschen bilden die Basis des Natural Weight Program:
1. Nur zu essen, wenn man körperlich hungrig ist.
2. Genau das zu essen, worauf man Lust hat.
3. Bewusst und mit Genuss zu essen.
4. Aufzuhören, wenn man satt ist.

In meinem Schritt-für-Schritt-Programm begleite ich die Leserinnen auf ihrem Weg zum natürlich schlanken Menschen. Basierend auf meinen jahrzehntelangen Erfahrungen in meiner psychotherapeutischen Praxis und neuen Forschungsergebnissen gehe ich ausführlich auf Einwände ein, motiviere zum Durchhalten und bereite auf Ausrutscher vor.

Das Natural Weight Program eröffnet den Leserinnen eine neue Perspektive: weg von der Waage, weg von der einseitigen Konzentration auf das Gewicht, weg vom gewohnheitsmäßigem Griff zum Essen hin zu mehr Genuss und Befriedigung.

  Abnehmen und dabei genießen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

34. Brave Mädchen essen auf von Rachel Oakes Ash
Erschienen November 2001. Gebundene Ausgabe, 256 Seiten, € 17,--, ISBN: 3895300705, Verlag Beust

Kurzbeschreibung:
Ihrem tiefschwarzen Humor, ihrem wachen Verstand und ihrem praktischen australischen Überlebenswillen hat es Rachael Oakes-Ash zu verdanken, dass sie der Hölle von Bulimie und Depression entkommen ist. Ihr rasend komischer und packender (Überlebens-)bericht hält den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangen. Racheal Oakes-Ash erzählt, wie es ihr gelungen ist, sich von den Körperbildern der Medien zu befreien und liefert dabei ein Feuerwerk gelungener Einfälle, unglaublicher Begebenheiten und tief emotionaler Augenblicke ab.

Autorenportrait:
Rachael Oakes-Ash ist in Australien als Radiomoderatorin und TV-Persönlichkeit weithin bekannt und beliebt. Für Brave Mädchen essen auf wurde die Nachwuchsautorin 1999 von der ›Australian Society of Authors‹ ausgezeichnet. Sie widmet sich derzeit bereits ihrem nächsten Titel.

 
Brave Mädchen essen auf
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

35. Luft zum Frühstück
von Jana Frey
Erschienen 25.02.2005. Gebundene Ausgabe, 176 Seiten, € 9,90, ISBN: 3785551843, Loewe Verlag
K
URZBESCHREIBUNG:
Serafina wiegt 64 Kilo. Sie fühlt sich dick und unglücklich. Wie gerne wäre sie so schön schlank wie ihre Freundin Ernestine oder ihre Schwester Maria. Immer übermächtiger wird dieser Wunsch in ihr, und eines Tages hört sie auf zu essen. Serafina hungert und hungert. Bis fast nichts mehr von ihr übrig ist.
Serafinas Schicksal ist kein Einzelfall. Jedes Jahr erkranken in Deutschland tausende von Mädchen an Magersucht - und es werden immer mehr. Wie erschreckend leicht man in einen solchen Teufelskreis aus Diäten und gestörter Körperwahrnehmung hineingerät und wie unglaublich schwer es ist, wieder herauszukommen, das erzählt Jana Frey in diesem bewegenden Roman.

 
Luft zum Frühstück
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

36. Ess-Attacken stoppen. Ein Selbsthilfegrogramm
von Christopher G. Fairburn, Irmela Erckenbrecht (Übersetzer)
Erschienen Oktober 2004. Broschiert, 251 Seiten, € 19,95, ISBN: 3456841256, Verlag Huber, Bern

KURZBESCHREIBUNG:
Erfolgreich in klinischer Praxis getestet, ist dieses Buch ein wirksamer Ratgeber für alle, die praktische Hilfestellung bei krankhaften Essattacken suchen.
Vor allem in Konflikt- und Stresssituationen, aber auch in andauernden Lebenskrisen neigen viele Menschen zu Essattacken. Hemmungsloses Hineinstopfen, Hineinschlingen von Nahrung, regelrechte "Essorgien" lösen aber keine Probleme, sondern werden zu einem Krankheitsbild, das der Behandlung und Therapie bedarf. Binge Eating Disorder (BED) ist eine Essstörung, die immer noch unterschätzt und oft einfach nicht erkannt wird.
Dieses Selbsthilfeprogramm hat das Ziel, krankhafte Essattacken zu erkennen, zu stoppen und dauerhaft abzuwehren. Es führt zu einem normalen, gesünderen Essverhalten zurück.
Im Grundlagenteil wird zunächst das Krankheitsbild der Essattacken definiert: Was ist eine Essattacke? Wer ist davon betroffen? Wodurch werden Essattacken ausgelöst? Wann sind sie ein wirkliches Krankheitsbild? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
Im anschließenden Manualteil lernen Betroffene:
- Essattacken zu Überwinden
- langfristig zu kontrollieren
- Rückfälle zu vermeiden
- gesunde und stabile Essgewohnheiten zu entwickeln.
Erfolgreich in klinischer Praxis gestestet, ist dieses Buch ein wirksamer Ratgeber für alle, die Ermutigung und praktische Hilfestellung bei Essattacken suchen. Es ist aber auch eine nützliche Anleitung für den Therapeuten.

 
Ess-Attacken stoppen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

37. Übergewicht
- der Kampf mit dem eigenen Körper

von Mathias Jung
Erschienen: November 2005
, 11,--, gebunden, 213 Seiten, ISBN: 3891891148
Kurzbeschreibung:
Essstörungen sind ein zweifaches Drama. Die Betroffenen essen das Falsche - nämlich vorwiegend ungesunde, denaturierte Zivilisationsprodukte - und sie sind nicht mehr fähig, ihr Essverhalten zu kontrollieren. Vergeblich versuchen vor allem übergewichtige Frauen, mit verschiedensten Diäten ihr Gewicht zu reduzieren. Oft lehnen sie den eigenen Körper ab und verachten sich. Essstörungen sind jedoch meist eine individuelle Reaktion auf quälende Lebensbedingungen. Hinter dem physischen Hunger ist noch ein psychischer Hunger verborgen. Neben der Ernährungsumstellung setzt eben hier die Heilung ein.

  Übergewicht
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

38. Das große Dr. M. O. Bruker - Ernährungsbuch
(Gebundene Ausgabe)

von Ilse Gutjahr
4. Auflage (2000), € 21,--, gebunden, 254 Seiten, ISBN: 3891890656, Verlag Emu
Kurzbeschreibung:
Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Vollwertkost bietet dieses Buch. Dr. Brucker begleitet den Leser mit ärztlichem Rat aus ganzheitlicher Sicht. Gesundheitstipps und über 100 Rezepte das Buch ab.
Klappentext:
Ist Parboiled Reis vollwertig? Darf ein Patient, der an Zöliakie erkrankt ist, Vollwertkost essen? Was heißt Mehltype? Wieviel Vitamin B 1 braucht der Mensch? Wie gesund sind Sojaprodukte?
Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Vollwertkost bietet «Das große Dr. M. O. Bruker-Ernährungsbuch». Dr. Bruker begleitet den Leser mit ärztlichem Rat aus ganzheitlicher Sicht. Gesundheitstipps und über 100 Rezepte mit bestechend schönen Farbfotos runden das lang erwartete Standardwerk ab.
«Die Änderung der Ernährung, wie sie in diesem Buch aufgezeigt wird, bringt als wichtiges Aha-Erlebnis positive Änderungen auch in anderen Lebensbereichen mit sich.» Dr. M. O. Bruker

  Das große Dr.M.O.Bruker Ernährungsbuch
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

39. Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß
von Ilse Gutjahr
Erschienen: 8.Auflage November 2005
, 4,--, broschiert, 64 Seiten, ISBN: 3891890192, Verlag Emu
Rezension einer Leserin (Ute-Marion Wilkesmann, Remscheid, NRW):
Ich bin ja eine große Anhängerin der Gutjahr'schen Rezeptbücher, weil Frau Gutjahr tolle Rezepte vorlegt, die einfach nachzukochen sind, lecker schmecken, natürlich 100%ig vollwertig sind und hübsch ausschauen. Das triftt auch für dieses Büchlein zu.
Das Buch ist schlicht gemacht, also keine Fotos. Klar aufgebaut, alles prima.
Nur: Ich kenne die Rezepte ALLE schon. Es ist einfach eine Zusammenstellungen von tiereiweißfreien (im Sinne der Vollwertkost nach Bruker, nicht vegan!) Rezepten, die sämtlich bereits in anderen Büchern erschienen sind. Da erwarte ich aber bitte schön irgendwo einen dementsprechenden Hinweis!!
Wer Gutjahr-Rezepte schon reichlich besitzt, braucht das Buch nicht. Wer sie nicht kennt, bekommt so einen preiswerten Einblick. Wer sich intensiv mit Vollwertkost auseinander setzen möchte, ist hier auch ein wenig zu knapp bedient.
Ein leider überflüssiges Buch. Drei Sterne gibt's weil die Rezepte, egal wie oft sie gedruckt werden, ja prima sind :-)

 
Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

40. Streicheleinheiten. 
Von der Kunst, schmackhafte Brotaufstriche zu zaubern
von Ilse Gutjahr
Erschienen: 6.Auflage Oktober 1995, € 14,80, gebunden, 128 Seiten, ISBN: 389189063X, Verlag Emu

Kurzbeschreibung:
Die beiden Autorinnen präsentieren aus der Lahnsteiner Lehrküche mit Pfiff und einem Schuss Humor leicht herstellbare und äußerst schmackhafte Erfolgsrezepte. Leicht, locker, luftig, verführerisch sind nicht nur die exzellenten Fotos des Buches, sondern auch die fertigen Gerichte. Brot- und Brötchenrezepte, Kniffe, Tricks und Tips aus der Expertenküche runden das liebevoll gemachte Buch ab.
Klappentext:
Ilse Gutjahr
Geschäftsführerin der Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB
Erika Richter
Gesundheitsberaterin GGB, Köchin und Hauswirtschaftsmeisterin
Leckere Aufstriche sind wahre Streicheleinheiten fürs Gemüt. Wer möchte schon Vierfruchtmarmelade, klebrige Zuckeraufstriche und synthetische Sojapasten sowie Wurstersatz aus den Industrielabors verzehren.
Die langjährigen und erfahrenen Mitarbeiterinnen des »Vollwertpapstes« Dr. Max Otto Bruker, Ilse Gutjahr und Erika Richter, präsentieren aus der Lahnsteiner Lehrküche mit Pfiff und einem Schuss Humor leicht herstellbare und äußerst schmackhafte Erfolgsrezepte. Die Küche ohne tierisches Eiweiß entpuppt sich als lukullische Köstlichkeit. Leicht, locker, luftig, verführerisch sind nicht nur die exzellenten Fotos des Buches, sondern auch die fertigen Gerichte. Brot- und Brötchenrezepte, Kniffs, Tricks und Tips aus der Expertenküche runden das liebevoll gemachte Buch ab. Ein Geschenk für verwöhnte Gaumen.

  Streicheleinheiten
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

41. Die Naturküche. Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß 
von Helma Danner
Gebundene Ausgabe, 14.Auflage Dezember 2000, € 21,--, 368 Seiten, ISBN: 3430120195, Verlag Econ
Broschierte Ausgabe,
Erschienen: November 2003, 9,95, 368 Seiten, ISBN: 3548365973, Verlag Ullstein Tb
Kurzbeschreibung der gebundenen Ausgabe:

Die Autorin zeigt in über 430 Rezepten, die von ihr selbst erarbeitet und erprobt wurden, wie mit natürlichen Lebensmitteln bekömmliche und wohlschmeckende Speisen zubereitet werden können, die keinen Wunsch, auch auf kulinarische Freuden, offen lassen.
Klappentext:
Vitalstoffreiche Vollwertkost ohne tierisches Eiweiß ist die Grundvoraussetzung zur Vorbeugung, Heilung und Linderung von bestimmten ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten wie rheumatischen Erkrankungen, vielen Hautkrankheiten und allergischen Erkrankungen sowie Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck.
Helma Danner setzt in ihrer »Naturküche« abgesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse aus Medizin und Ernährung in die Küchenpraxis für Haushalte und Großküchen um und gibt sichere Leitlinien für eine natürliche gesunde Ernährung ohne tierisches Eiweiß. Die Erfolgsautorin zeigt in über 430 Rezepten, die von ihr selbst erarbeitet und erprobt wurden, wie mit natürlichen Lebensmitteln bekömmliche und wohlschmeckende Speisen zubereitet werden können, die keinen Wunsch, auch auf kulinarische Freuden, offen lassen.
Wie wichtig diese Ernährung ist, erläutert der bekannte Arzt und Ernährungswissenschaftler Dr. med. M.O. Bruker in seiner umfassenden und leicht verständlichen Einführung.

  Die Naturküche (gebundene Ausgabe)
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

42. Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. M. O. Bruker
von Ilse Gutjahr
Erschienen: November 1999, broschiert, € 8,--, 224 Seiten, ISBN: 3442136547, Verlag Goldmann

Kurzbeschreibung:
Dieser ebenso fundierte, wie unterhaltsame Ratgeber macht Appetit auf Leben und Genießen.
Mit einer Prise Humor würzt Ilse Gutjahr, seit vielen Jahren die engste Mitarbeiterin von Dr. M.O. Bruker, ihre wissenschaftlich exakten Informationen über die Bestandteile einer gesunden Vollwerternährung und verführt mit köstlichen Rezepten zum Ausprobieren.
Außerdem beantwortet sie aktuelle Fragen über mögliche Giftstoffe in der Nahrung. So ist mehr als ein Kochbuch entstanden, denn die Autorin verrät das Geheimrezept für ein gesundes und bewußtes Leben.

Klappentext:
Dieses Buch ist kein Kochbuch üblicher Art, es ist etwas ganz Besonderes! Es enthält köstliche Rezepte, und der gesundheitsbewußte Feinschmecker, der sie zubereitet, wird so nebenbei und fast unmerklich in die Gedanken der modernen Ernährungslehre eingeführt.
So finden sich in fast spielerischer und doch wissenschaftlich exakter Weise zwischen den Rezepten kurze Grundinformationen über das Wesen einer gesunden Ernährung. Man begegnet einer Lebensphilosophie, die unausgesprochen zeigt, daß hinter der Auswahl der Speisen die Bejahung der Schöpfung steht.
Als Gewürz wird - neben den üblichen - eine gute Portion Humor verwendet!

  Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr.M.O.Bruker
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

43. Neue Chancen bei Adipositas
von Rudolf Weiner
Erschienen: Erstauflage August 2002, broschiert, € 17,95,--, 144 Seiten, ISBN: 3830430493, Verlag Haug Sachbuch

Kurzbeschreibung:
Dauerhaft abnehmen - so schaffen Sie es! Übergewicht auf dem Vormarsch.
Adipositas, also starkes bis extremes Übergewicht, nimmt immer mehr zu. Das hat negative Folgen für Ihre Gesundheit und die Lebensqualität. Oft helfen Fastenkuren und Diäten nicht weiter.
Alle aktuellen Operationen verständlich erklärt. Neue operative Verfahren führen zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme. Mithilfe der "Schlüsselloch-Chirurgie" wird ein Magenband oder ein Magenbypass gelegt. Lesen Sie, was bei diesen und anderen chirurgischen Eingriffen geschieht und erkennen Sie Chancen und Risiken. Treffen Sie auf dieser Grundlage die richtige Entscheidung. Viele einfache Zeichnungen erklären die unterschiedlichen Operationen.
Gut leben mit dem neuen Gewicht
Der Autor zeigt Ihnen Wege, wie Sie Ihr neu gewonnenes Gewicht leicht halten. In mehreren Schritten bauen Sie nach der Operation eine gesunde Ernährung auf. Praxistipps helfen Ihnen bei dieser Umstellung. Nutzen Sie die langjährige Erfahrung des Autors, der Ihnen alle wichtigen Informationen und praktische Hilfen für das Leben nach der Operation mit nach Hause gibt.
Prof. Dr. med. Rudolf A. Weiner ist Chirurg und Chefarzt der Chirurgischen Klinik am Krankenhaus Sachsenhausen in Frankfurt am Main. Sein Spezialgebiet ist die so genannte Schlüsselloch-Chirurgie. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die operative Behandlung der Adipositas.

  Neue Chancen bei Adipositas
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

44. Ess-Störungen. Ein Ratgeber für Angehörige
von Monika Gerlinghoff, Herbert Backmund
Erschienen: September 2005, broschiert, € 9,50,--, 159 Seiten, ISBN: 3423342234, Verlag Dtv

Kurzbeschreibung:
Immer mehr junge Menschen leiden unter Ess-Störungen. Magersucht, Bulimie und Ess-Sucht sind ernste Krankheiten. Sie vergehen nicht von selbst und lassen sich auch nicht durch noch so gut gemeinte pädagogische Maßnahmen aus der Welt schaffen.
Die Fachleute Monika Gerlinghoff und Herbert Backmund geben zusammen mit Patientinnen des Therapie-Centrums für Ess-Störungen (TCE) Antworten auf die häufigsten Fragen, die Betroffene und Angehörige bewegen: Was ist normales, was ist gestörtes Essverhalten? Was sind die Ursachen der Ess-Störungen? Welche Therapieform ist die beste? Wie sieht das Therapiemodell am TCE aus?
Der Verlag über das Buch:
»Dieses Buch ist unter den vielen anderen zu diesem Thema erfrischend, weil es Auswege aus der Krankheit zeigt. Es ist spannend zu lesen, weil die Geschichten Einblick geben in die Entwicklung der Essstörungen. Und die Darstellungen sind an keiner Stelle desillusionierend. Ich kann diesen Ratgeber allen Betroffenen und deren Eltern, aber auch ärzten, Psychologen und Pädagogen sehr empfehlen.« Suchtreport

»Authentisch.« Oberhessische Presse

  Ess-Störungen
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

45. Befreie dein inneres Kind: Wie Sie sich selbst geben, was Ihnen Ihre Eltern nicht gaben
von Mike Hellwig
Erschienen: Auflage 5, 12. Januar 2007, broschiert, € 16,95,--, 199 Seiten, ISBN-10: 3783190053, ISBN-13: 978-3783190052, Verlag Lüchow

Kurzbeschreibung:
I
Die meisten Menschen suchen ihr Leben lang nach der Liebe ihrer Eltern, nach der Anerkennung, die in der Kindheit gefehlt hat. Manche glauben auch, sie könnten ihre Eltern doch noch so verändern, dass alles gut wird. Aber was Vater und Mutter damals nicht geben konnten, können sie auch heute nicht geben. Bei ihnen immer noch nach der Liebe zu suchen, die wir gebraucht hätten, ist vergeblich. Wir können jedoch dieses tiefe Verlassenheitsgefühl heilen, indem wir uns mit unser ganzen heutigen Stärke dem kleinen, verlassenen Kind in uns zuwenden und ihm die Liebe geben, die es braucht. Wir selber können diesem Kind zu den Eltern werden, die es sich schon immer gewünscht hat. 

Mike Hellwig stellt hier erstmalig seine Methode und Übungen der Erlaubnis-Imagination in Buchform vor. Er leitet auf eine behutsame und liebevolle Weise dazu an, das innere Kind zu finden und zu erlauben, und es damit aus seiner Verlassenheit zu befreien. Auch zeigt er, wie Krankheit, Krisen, kritische innere Stimmen und Träume zu Möglichkeiten werden, die Beziehung zum inneren Kind zu vertiefen.

  Befreie dein inneres Kind
Mit diesem Link gelangen Sie direkt zum Buch/Buchbeschreibung bei Amazon.de,
zusätzlich mit direkter Bestellmöglichkeit (auch auf Rechnung möglich)

zurück zur Bücher-Übersicht

 

 

 

 

Suchen Sie selbst nach anderen Titeln?
- na dann bitte:

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

 

 

 


          zurück zur Homesite
                  © Copyright www.ess-stoerung.de
                       
Zuletzt aktualisiert am: 30. Dezember 2016 14.54 Uhr